Etappe 7: Von Portugal nach Santiago de Compostela

23.7.: Am Morgen unserer Abreise in Sagres ist es extrem nebelig trotzdem noch schnell ein Foto von der letzten Bratwurstbude auf den Klippen, das konnten wir uns nicht nehmen lassen. Jetzt geht es auf nach Costa de Santo Andre. Auch hier scheinen die Uhren noch anders zu ticken: Alles ist klein und beschaulich. Auf dem Campingplatz lernen wir Melanie und Markus, ein Pärchen aus Essen kennen. Sie sind auch schon seit einigen Monaten mit ihrem Camper unterwegs. Die beiden sind sehr liebe und erfahrene Camper und haben uns viel erklärt und gezeigt. Schnell entwickelte sich eine Freundschaft und wir verbrachten schöne Tage miteinander.

30.7.: Bei uns geht nun weiter Richtung Nazaré. Finden dort schnell einen schönen und ruhigen Campingplatz. Leider ist Nazaré ein ziemlicher Touristenort und das Meer total verschmutzt. Das Wetter spielt auch nicht so mit, zum Teil viel Regen. Also auf geht es nach Rianxo in Galicien. Leider fahren wir häufig bei strömendem Regen. Campingplatz in Rianxo ist wunderschön, mit Blick auf das Meer. Leider ist es hier doch sehr frisch und verregnet. Also planen wir einen Ausflug nach Santiago de Compostella, trotz Regen sind wir zutiefst beeindruckt.

Leider lässt der Regen nicht allzuviel Aktivitäten zu. Fahren wieder 40 km zurück nach Rianxo. Dort erleben wir Nächte mit ca. 9°C, man friert richtig im Auto. Morgens wieder Regen und es soll nicht viel besser werden, also müssen wir unsere Planung für Galicien überdenken.

Bis bald,
die Oldies

Bratwurst…
Strand von Costa de Santo Andre
Strand von Costa de Santo Andre
Freundschaft mit Melanie und Markus aus Essen, Campingplatz Costa de Santo Andre
Nazaré ein absoluter Touriort in Portugal
Klippen von Nazaré
Markt in Nazaré
Extrem verschmutzter Strand in Nazaré
Auf dem Weg nach Rianxo in Galicien
Heute geht es nach Santiago de Compostella
Regennasse Straßen in Santiago de Compostella
Kathedrale in Santiago de Compostella
Santiago de Compostella
Wunderschöner Innenhof
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.